Soda Poker, die neueste Soziale Poker Platform!

Die Poker-Grundregeln

Die einfachste Möglichkeit zu lernen, wie man Texas Hold’em poker spielt, ist hier bei SodaPoker.com für frei.

Hier können Sie Ihre Poker Skills verbessern und neue Leute kennenlernen (und schlagen!). Spass haben ohne das Risiko Geld zu verlieren.

Aber, bevor Sie loslegen und Spielen, hier sind ein Paar Poker Regeln und Strategien, die Sie gleich bei Soda Poker ausprobieren können.

Ziel des Pokers

Poker wird mit 53 Karten gespielt (Ohne Joker).Um zu Gewinnen braucht man die beste Hand am Tisch, die man mit den insgesamt 5 von 7 Karten haben kann. Als Spieler hat man 2 Handkarten und 5 Gemeinschaftskarten, die allen Spielern an dem Tisch zur Verfügung stehen. Der Gewinner erhält als Preis den Pot, das Geld das in der Pokerrunde selbst als Wetten zusammen kommt.

Aber darüber erhalten Sie mehr Informationen.

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten ein Hand zu haben:

Mit den beiden Handkarten un drei Handkarten

zwei handkarten un drei Gemeinschaftskarten

Hier ist das Beispiel mit einem Paar von 10 und kein anderer Spieler hat eine bessere Hand.

Eine Handkarte und 4 Gemeinschaftskarten

eine private karte und vier gemeinschaftskarten

Hier haben 2 Spieler die gleiche Hand, einen Straight von 3 bis 7 und beide haben nur eine der Handkarten benutzt und 4 der Gemeinschaftskarten. In diesem Fall wird der Pot geteilt.

Wenn alle 5 Gemeinschaftskarten genutzt werden

Alle fünf Gemeinschaftskarten kombinieren

Die beste Hand Kombination ist auf dem Tische in Straight vom A bis 5. Keiner der Spieler wird seine Handkarten benutzen. In dem Fall wird der Pot auch geteilt.

Nach oben

Gewinner Hände

Als guter Pokerspieler sollten Sie auf jeden Fall die beste Hände nach deren Reihenfolge kennen. Es ist wichtig für Sie damit Sir keine falsche Entscheidung treffen im Spiel und dadurch dann mit einer guten Hand dann verlieren.

Hohe Karte (kicker)

Hohe Karte (kicker)

Ein Paar

Zwei Karten von dem gleichen Bild/Zahl mit 3 anderen verschiedenen Karten. Paar Ass als höchste Variante und Paar Zwei als Niedrigste.

En Paar

Zwei Paare (twin pair)

Zwei Paare

Drilling (three of a kind)

Der Drilling

Straight

Fünf Karten in Reihenfolge, von einem anderen Farbe (Herz, Kreuz, Karo oder Pik).

Straight

Flush

Fünf Karten in der gleichen Farbe nicht in der Reihenfolge der Nummern.

Flush

Full house

Drei Karten der gleichen Nummer und 2 gleiche Karten.

Full House

Vierling (four of a kind)

Vier gleiche Karten, wobei 4 Ass am höchsten ist und 2 Zweien am Niedrigsten.

Vierling: Four of a kind

Straight flush

Fünf Karten von der gleichen Farbe und in Reihenfolge.

 Straight flush

Royal straight flush

Fünf Karten in der gleichen Farbe und Reheinfolge von 10 bis Ass. Dieses ist die beste Pokerhand und kommt nicht häufig vor.

Royal flush

Nach oben

Positionen

Wo man an dem Tisch sitzt ist sehr wichtig um seine Strategien auszunutzen.

Wir haben an einem Tisch drei verschiedene Postionen Gruppen:

Die Positionen ändern sich im Uhrzeigersinn nach jedem Spiel, daher ändert sich für Sie ständig Ihre Position an dem Tisch.

Positionen am Poker Tisch

Nach oben

Die Typische Poker Hand

Das Geben der Karten

Bevor Karten gegeben werden, müssen die beiden Spieler, die direkt neben dem Kartengeber sitzen, die ersten Wetten setzen, die Blind Bets. Der erste Spieler wird das small Blind setzen und der zweite Spieler das big Blind (small Blind ist die Haelfte vom big Blind).

Dann erhält jeder Spieler 2 Handkarten, die nur er Selber sehen kann.

Das Geben der Karten: die blind Einsätze

Wenn nun jeder Spieler seine 2 Handkarten erhalten hat und die blind Bets gemacht wurden, startet nun die erste Wettrunde.

Ein Spieler kann:

Um dieses nochmal einfach zu erklären, man muss mindestens den Betrag des Blind Bet setzen. Wenn man die Wette erhöhen will, dann muss man den Wetteinsatz des blind Bets verdoppeln. Wenn man denkt, dass man eine schlechte Hand hat, foldet man und scheidet aus dieser Poker Runde aus.

Wenn ein Spieler erhöht hat, müssen die nachfolgenden Spieler mitziehen oder aufgeben

Wenn die erste Runde der Wetten durch ist werden die ersten drei Gemeinschaftskarten gegeben, das heißt der Flop.

Der Flop
In diesem Beispiel haben alle Spieler den Betrag des big Blinds gesetzt und der Kartengeber wird nun den Flop geben.
 Nach dem Flop

Wenn der Flop auf dem Tisch ist, kann der erste Spieler nach dem Geber (auch UTG für Under the Gun genannt) nun:

Alle anderen Spieler müssen diese Wette auch bezahlen, falls eine gesetzt wurde um die nächste Gemeinschaftskarte (die vierte), den Turn, zu sehen.

 The Turn

Nun kann ein Spieler genauso vorgehen wie beim Flop, der erste Spieler links vom Kartengeber kann:

Alle anderen Spieler müssen diese Wette auch bezahlen, falls eine gesetzt wurde um die nächste Gemeinschaftskarte (die fünfte), den River, zu sehen.

 Der River

Wie schon bevor, alle Spieler müssen sich mit der Wette einigen, um nun im Showdown die Karten zu zeigen um zu sehen wer die beste Hand hat und den Pot gewinnt.

Showdown
In unserem Beispiel haben nur zwei Spieler im River gewettet.

Die Gewinnerhand ist die mit den 2 Paaren (König und Fünf). Die Hand des anderen Spielers ist schlechter (Zwei und Fünf).

jetzt spielen